* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt




Webnews







Novemberstimmung

Grau in Grau in Grau ist der Himmel ... nach einem nicht vorhandenen Sommer gehen wir jetzt ohne Umweg über Altweibersommer oder einen schönen bunten Herbst direkt in den November über. Ist das der Grund für meine Antriebslosigkeit? Ich kann mich nicht so recht entscheiden, ob ich erst Kopfgeld fertig überarbeiten, oder mit den Skizzen für den Fantasyschinken anfangen möchte. Zudem lasse ich mich viel zu leicht ablenken. Burn out oder bore out, denn im Büro ist es an Ödnis nicht zu überbieten derzeit. Würde es ja gerne hinschmeißen, nur, die Hausraten müssen auch gezahlt werden. Und solange H. nicht mehr kriegt, kann ich nicht weniger heimbringen. Blöder Brotberuf.

6.9.07 14:48


Die überarbeitete Freundin

Ich habe es ja lange vor mir her geschoben die Monatsaufgabe von Schreiblust zu überarbeiten. Dass die Geschichte nicht rund war, konnte man sehen, aber die zündende Idee fehlte mir einfach. Gestern kam ich endlich auf den Trichter, wie ich sie verändern muss. Hat auch gleich geklappt. Jetzt ist sie MG nicht gemein genug. Ich habe die Listies natürlich an fiese Geschichten aus meiner Feder gewöhnt. Es ist schwer, dann immer fieser zu sein. Aber muss man es denn steigern? Bis jetzt ist noch meistens jemand hops gegangen, haha.

Naja, das Roman-MS hat sich gefreut, dass ich ihm so viel Zeit gewidmet habe dadurch. Ich bin wirklich nicht der geborene Überarbeiter.

Natürlich war ich wieder viel zu spät im Bett. Schreiben und langer Brotberuf, das ist einfach viel. 12 Std. am Tag von daheim weg, viel verlorene Zeit in der S-Bahn. Aber näher gibt es natürlich nicht die optimalen Jobs. Und ich habe definitiv keine Lust, auf das Haus zu verzichten. Da die Lottozahlen also nicht mitspielen, muss es noch eine Weile so weitergehen. Reiche Erbtanten in New York haben wir auch nicht vorzuweisen.

Es juckt mir so in den Fingern, die andere Geschichte anzufangen, die lange Reise in die andere Welt. Kann mich bitte jemand clonen?

17.8.07 15:37


Neue Aufgaben

So schnell kann es gehen. Als die Rundmail in Schreiblust kam, wer könnte moderieren, habe ich sie geflissentlich ignoriert. Habe ich überhaupt die Zeit, noch etwas anzunehmen, fehlt mir dann nicht Schreibzeit? Aber nachdem ich dann eine persönliche Mail von Andreas hatte, konnte ich doch nicht nein sagen. Ich fühle mich SL sehr verbunden. Seit dem letzten Jahr habe ich dort so viel gelernt, meine ersten Veröffentlichungen erlebt. Das Projekt bedeutet mir einiges. Und es ist gar nicht schwer, Texte hochzuladen.

Und bei Montségur habe ich seit heute ein Sternchen mehr, bin Diamant-Mitglied. Was bin ich doch für eine Quasselstrippe - doch halt. Das kommt sicher nur durch die Beteiligung an den Leserunden. Bei denen ist jetzt ein Loch, so dass ich ein wenig am SUB arbeiten kann (für nicht-Eingeweihte: der Stapel Ungelesener Bücher). Ich lese der Schwimmer von Zsuzsa Bank, anlässlich ihrer Lesung in Hochheim vor 3 Jahren gekauft ... Das Buch ist total eigenartig vom Aufbau her, und hat einen unglaublichen Sog. Ein richtiger Menschenroman, dieses Genre, das im Forum in einer Diskussion mal kreiert wurde für nicht einzuordnende Romane, in denen es in erster Linie um die Protagonisten geht. Und das, obwohl die Dialoge sehr viel in indirekter Rede stattfinden. Trotzdem funktioniert es.

10.8.07 17:06


Aller Anfang ist schwer ...

So. Nun habe ich ihn. Meinen Blog. Habe ja lange genug gewartet. Aber jeder hat heute einen Blog. Das Gefühl bekommt man zumindest. Oder soll ich sagen, jeder, der schreibt, hat einen Blog? OK, viele zumindest. Und ich schreibe, seit Jahren. Kurzgeschichten, einige davon veröffentlicht, ein Roman in Arbeit, mehrere Ideenkeime im Kopf.

Dann werde ich mal versuchen, ihn mit Sinnvollem zu füllen. Von mir, meinen Texten und meinen beiden vierbeinigen Musen mit Samtpfötchen und Nadelkralle.

6.8.07 15:18





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung